Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich LIEBE Chili con Carne und finde, das muss mindestens ein Mal in der Woche auf den Tisch. Und genau aus diesem Grund habe ich meine Lieblingsspeise einmal genau unter die Lupe genommen. Ich habe für euch festgehalten welche Zutaten in ein perfektes Chili gehören, wie viele Kalorien diese Zutaten haben. Außerdem habe ich analysiert welche Zutaten gesund und welche nicht so gesund und empfehlenswert sind und wo man bei Chili con Carne Kalorien sparen kann, ohne dabei an gutem Geschmack einzubüßen.

Eine sehr interessante Sache, diese Reise in die Chili-Welt! Hier nun mein Ergebnis:

Und hier nun das Rezept

Mein absolutes Chili con Carne-Lieblingsrezept ist dieses hier:

2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
2 Chilischoten
–> alles klein hacken und mit 1 roten Paprika in Würfeln in einer kleinen Pfanne anbraten und beiseite stellen.
500 g Hackfleisch vom Rind einige Minuten in Öl anbraten, 1 EL Tomatenmark und 1 TL Samba Oelek hinzugeben und kurz weiterbraten.

Jetzt gebe ich 200 g Wasser, 1 Würfel Fleischbrühe, 2 Dosen Pizzatomaten und die vorher angebratene Zwiebel-Chili-Paprika-Mischung dazu und lasse das ganze ca. 30 Minuten vor sich hin köcheln.

Danach noch 1 Dose Kidney-Bohnen, 1 Dose Chilibohnen, 1 TL Salz und 2 Prisen Pfeffer dazu und fertig ist das weltbeste Chili con Carne. Dieses Rezept reicht für sechs bis sieben Esser. Reste können perfekt eingefroren werden.

Das sind meine Zutaten, jetzt lasst uns die Kalorien zusammenrechnen!

Zwiebel, Knoblauch, Chilischoten und die rote Paprika haben zusammen etwa 100 kcal. Die 500 g Kalbshackfleisch schlagen mit ca. 1000 kcal zu Buche. Die zwei Dosen Pizzatomaten machen 216 kcal aus und für die Bohnen müssen wir 1460 kcal berechnen. Zusammengerechnet ergibt das eine Zahl von 3276 kcal für meinen riesigen Topf Chili. Wenn ich nun das Ganze durch Sieben dividiere komme ich auf 468 kcal pro Portion. Ich finde das ist o. k. und auch bei den Zutaten an sich ist nichts wirklich Ungesundes dabei. Aber ich möchte trotzdem noch versuchen, bei meinem Chili con Carne Kalorien einzusparen.

Der Versuch, Zutaten zu ersetzen

Die erste Idee von mir ist, die 500 g Hackfleisch durch rein pflanzliches Soja-Granulat zu ersetzen. 100 g Sojagranulat (das reicht!) haben in etwa 320 kcal, ich spare mir also bereits hier 680 kcal pro Topf. Erschreckt hat mich die Anzahl der Kalorien der Kidney- und Chilibohnen, deshalb lasse ich hier eine Dose weg. Anstatt der Chilibohnen gebe ich noch eine Dose Mais hinzu, für welche ich 240 kcal berechne. Insgesamt spare ich mit meinem neuen Rezept 1170 kcal ein und komme damit auf eine Kalorienanzahl von 300 kcal pro Portion.

Mein Resümee

Ich finde mein „Einsparungsrezept“ sehr gelungen und muss zugeben, dass man das Sojagranulat nicht auf Anhieb als solches entlarven kann und dass die eingesparten Kalorien dem Geschmack des Chilis absolut nicht geschadet haben. Ich komme zu dem Ergebnis, dass ich nun zwei tolle Rezepte habe, die ich vermutlich im Wechsel kochen werde. Ich bin begeistert – was denkt ihr?

Foto: © cook_inspire – Fotolia.com