Die ersten Samen keimen bereits

7. März 2012 | Keine Kommentare

Und heute ist es auch schon soweit: Die ersten Keimlinge zeigen sich. Von den Sprite-Tomaten sind gleich drei Stück gekeimt, von den Scotch Bonnet und den Miniature Chocolate-Chilis jeweils eine. Das Bild zeigt einen gekeimten Samen der Chocolates:

Dieser wird nun vorsichtig in Aussaaterde eingepflanzt. Aussaaterde ist nährstoffarm und fördert dadurch das Wurzelwachstum. Wer auf Nummer sicher gehen will, gibt die feuchte Erde in ein feuerfestes Gefäß und ein paar Minuten in den Backofen, dadurch wird sie keimfrei. Vorsicht beim herausnehmen, die Erde ist innen extrem heiß!

Ich habe dieses Mal Markenerde gekauft und auf den Backofen verzichtet.

Die Erde sollte vor der Aussaat bereits leicht feucht sein. Dann ein 1-2 cm tiefes, kleines Loch hineindrücken (mit einem Kugelschreiber oder ähnlichem). Den gekeimten Samen hineingeben und das Loch vorsichtig verschließen. Der Samen darf dabei nicht trocken werden und achtet darauf, die empfindliche Wurzel nicht zu beschädigen.

Die Töpfe nun beschriften und in ein kleines Zimmergewächshaus gegeben. Ich stelle das Gewächshaus dann an einen hellen, warmen Platz (Südfenster) auf eine Heizmatte, die mittels Zeitschaltuhr geregelt wird, so dass immer so 25-28 Grad Celsius im Gewächshaus vorherrschen.

Das restliche, noch nicht gekeimte Saatgut kommt wieder in die Keimbeutel zurück an seinen warmen Platz bis zur restliche Keimung. Die Beutel werden weiter täglich kontrolliert.

Kommentar hinterlassen

 

CAPTCHA-Bild
*