Um die Erde keimfrei zu bekommen, erhitze ich sie bei 160 Grad für ca. eine halbe Stunde. Die Erde einfach in ein feuerfestes Gefäß geben, anfeuchten und dann in den Backofen schieben. Vorsicht, im inneren ist sie sehr heiß. Bitte erst vollständig abkühlen lassen bevor man die Samen einsetzt.

Als Erde benutze ich ganz normale Aussaaterde. Das erhitzen gehört zwar (wie das Einweichen in Tee) nicht unbedingt zu den allernotwendigsten Vorbereitungen. Es ist aber ein kleiner Aufwand im Vergleich zu den Schäden, die durch „befallene“ Erde hervorgerufen werden können.

Foto: © klickerminth – Fotolia.com